Im Kindergarten

Das Betreuungsprogramm des Arbeitskreises Zahngesundheit Westfalen-Lippe für Kindergärten/Kindertagesstätten

Der Arbeitskreis Zahngesundheit Westfalen-Lippe bietet über die örtlichen Arbeitskreise Zahngesundheit ein Kindergarten-Betreuungskonzept an, das die gesetzlichen Krankenkassen zusammen mit engagierten Betreuungszahnärztinnen und -ärzten (niedergelassene Vertragszahnärzte), Zahnärztinnen und -ärzten der Gesundheitsämter sowie mit in der Gruppenprophylaxe fortgebildeten zahnmedizinischen Fachangestellten in den Kindergärten/Kindertagesstätten umsetzen.

Hierzu gehören folgende Aktivitäten in den Einrichtungen:

Informationsveranstaltungen für Eltern und Erzieher/innen zu den Themen:

  • Mundhygiene
  • Zahngesunde Ernährung
  • Regelmäßiger Zahnarztbesuch
  • Zahnschmelzhärtung

Zur spielerischen Vermittlung des Wissens rund um die Zahn- und Mundgesundheit werden kindgerechte Medien (z. B. eine Handpuppe) eingesetzt.

  • Demonstrieren und Einüben des Zähneputzens mit der KAI-Zahnputzsystematik. Ein wünschenswertes Ziel ist, dass die Kinder in den Einrichtungen täglich nach den Mahlzeiten die Zähne putzen. Die Kinder lernen, wie wichtig die regelmäßige Zahnpflege ist.
  • Altersgerechte Aufklärung der Kinder über zahngesunde Ernährung. Dies kann zum Beispiel über ein gemeinsames zahngesundes Frühstück oder spielerischem Sortieren von zahngesunden und zahnungesunden Lebensmitteln/ Lebensmittelattrappen erfolgen. In diesem Zusammenhang wird auch die Bedeutung und Aufgabe der Zähne (Schneide-, Eck- und Backenzähne) vermittelt.
  • Bedeutung von Fluoriden und kontrollierte Anwendung (durch fluoridhaltige Zahnpasta und fluoridiertes Speisesalz).

Im Rahmen der Kindergartenbetreuung ist ein Besuch der Kinder in der Zahnarztpraxis vorgesehen. Dieser dient zum Beispiel durch Rollenspiele dem Vertrauensaufbau bei den Kindern für den regelmäßigen Zahnarztbesuch.

Maßnahmen zur Früherkennung von Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen (sogenannte Reihenuntersuchungen) werden von den Zahnärztinnen und -ärzten des öffentlichen Gesundheitsdienstes durchgeführt.

P1050167Aufnahme-8

Kommentare sind geschlossen